Keksi im Urlaub

Donnerstag, 23. Dezember 2010

HamsterHypnose

Freilaufzeit!
Wir könnten starten. Der Flur ist "abgedichtet", der Hamster geputzt & munter, das Türchen offen ...
Leise versuche ich, mit säuselnder Stimme, den kleinen Kerl zum Mitkommen zu bewegen.
Der schaut mich mit großen Augen an, die Schnuffelnase kontrolliert, ob die Luft auch wirklich rein ist und die Öhrchen drehen sich zu den verlockenden Worten hin, doch er rührt sich nicht vom Fleck.
Minutenlang.
Nun ja, ich habe wohl verborgene Talente.
Als HamsterHypnotiseur.

Ich sollte das mal bei meinen Kindern probieren ;o)

Dienstag, 14. Dezember 2010

Wuschel, der Kämpfer

Kampfgeist hat er ja, der kleine Kerl.
Die Erdnuß ist hin. Total. Klitzeklein!
Wuschel sitzt, total abgekämpft, im Nestchen.

Und ich darf jetzt wieder die Reste entfernen - aus dem Hamsterhaus & aus meinem Wohnzimmer ...

Was für ein kleiner Schmutzfink ;o)

Sonntag, 5. Dezember 2010

Wie soll er bloß heißen, der kleine Kerl?

Eine schwierige Entscheidung, so kurz nach dem Einzug, schließlich kennt man sich noch nicht so gut ...
Schnuffel
- ein süßer Name! Allerdings zuckte der kleine Kerl beim "ff" immer ganz erschreckt zusammen.
Wuschel
- auch sehr passend! Nur dass ich ständig "Kuschel" rufe ... doch den haben wir ja im April beerdigt.
Flitzi
- genial für einen kleinen Hamster, der den ersten Tag im Laufrad verbrachte. Leider war das "tz" auch sehr erschreckend.
Puschel
- wegen dem puscheligen Po. Fand nicht unbedingt die Zustimmung der Familie.
Im Laufe der ersten Woche probierten wir die Namen aus. Bald war klar, dass der kleine Kerl sich für WUSCHEL entschieden hat ... er fühlte sich angesprochen und kam neugierig näher.