Keksi im Urlaub

Mittwoch, 14. September 2011

In Gottes Hand

... ist sie nun, die kleine Fee.

Als die Tierärztin heute Nachmittag feststellte, dass der Durchfall, den wir seit 5 Tagen vergeblich mit Antibiotika behandelten, eine Folgeerscheinung des walnußgroßen Tumors im Bauchbereich des kleinen Hamsters ist, war klar: Sie soll nicht weiter leiden.


Schweren Herzens verabschieden wir uns von unserem gesprächigsten Hamstermädchen. Sie war eine ausgezeichnete Kletterin & Sprinterin und hat oft für ihren Liebsten, den WG-Mitbewohner Wuschel, Hamsterbacken voll Körnerfutter in die geheime Zweitwohnung geschleppt. Schwarze Schlabberhosen waren ihr ein Greul - die wurden gejagt & angeknabbert und auch meine langen Haare hätte sie gern als Nistmaterial mitgenommen.

In den nächsten Tagen werden wir uns an die schönen 8 Monate mit ihr erinnern.

1 Kommentar:

  1. WALNUSSGROSS?!?
    das ist ja ganz schön viel für so ein kleines Tierchen.

    AntwortenLöschen